Aktuelle Termine

Die nächsten Termine im APIAN-Gymnasium Ingolstadt:

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    21.07.2017

  • Projekttag

    21.07.2017

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    24.07.2017

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    25.07.2017

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    26.07.2017

  • Unterrichtsende: 11.15 Uhr

    27.07.2017


Weitere Termine des APIAN-Gymnasiums finden Sie hier.

Bildungs- und Erziehungspartnerschaft am Apian-Gymnasium

(Beschluss des Schulforums am 25.04.2016)

„Die Bildung und Erziehung junger Menschen zu selbstständigen, eigenverantwortlichen Persönlichkeiten setzt eine enge Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus voraus“. Das Apian-Gymnasium fühlt sich dem Ziel, die Entwicklung junger Menschen in diesem Sinn nachhaltig zu fördern, in ganz besonderer Weise verpflichtet.
Im Rahmen von Schulentwicklungsprozessen, die an unserer Schule vielfältig angelegt sind, formuliert das Schulforum in der Verantwortung von Eltern, Lehrkräften und Schülern einige wichtige Leitgedanken, Ziele und konkrete Maßnahmen für diese Erziehungspartnerschaft.
Dieser Prozess wird in den Sitzungen des Schulforums auch weiterhin fortgeführt werden.
Von den vier Handlungsfeldern, nämlich „Gemeinschaft“, „Kooperation“, „Mitsprache“ und „Kommunikation“, werden zunächst zwei genauer ins Auge gefasst und bearbeitet:

„Kommunikation“ (1) und „Kooperation“ (2).
1. Der Bereich „Kommunikation“ kann von unterschiedlichen Seiten betrachtet werden. Im schulischen Kontext geht es vor allem darum, notwendige und sinnvolle Informationen zwischen Eltern, Lehrkräften, Schulleitung sowie Schülerinnen und Schülern zuverlässig und nachhaltig weiterzugeben.
Besonders das Verhältnis zwischen der persönlichen und der technischen Seite dieses Prozesses erscheint uns bedenkenswert.
So ist das Schulforum der Meinung, dass die pädagogische Qualität der Kommunikation an unserer Schule weiterhin besondere Wertschätzung erfahren sollte. Dies weist darauf hin, dass der persönlichen Begegnung im Gespräch eine wichtige und nicht zu vernachlässigende Bedeutung zukommt.
Diese grundlegende Zielvorgabe führt zu einigen Konsequenzen:
Falls es zu „Problemen“ und „Konflikten“ im Bereich von Unterricht und Notengebung etc. kommen sollte, wählen die Eltern, und soweit möglich auch die Schüler, den „subsidiären Weg“ in der Kommunikation. Sie suchen zunächst das Gespräch mit dem Fachlehrer, bevor sie sich an andere Instanzen wie Verbindungslehrer oder Schulleitung wenden.
Die Schule sieht es als ihre Verantwortung, Lehrkräfte durch innerschulische Fortbildungsveranstaltungen in ihrer professionellen Gesprächsfähigkeit zu unterstützen.
Für die „technische Seite“ von Kommunikation bedeutet dies, dass die schnelle Erreichbarkeit von Lehrkräften durch Eltern und Schüler über die dienstlichen E-Mail-Adressen am Apian-Gymnasium weiterhin vorbildlich gewährleistet sein sollte. Selbstverständlich bedeutet dies nicht, dass die Lehrkräfte „rund um die Uhr“ zur Verfügung stehen können. Über dienstliche E-Mail-Adressen sind auch der Elternbeirat sowie der Freundeskreis der Schule und die SMV erreichbar.
Für den Elternbeirat ist es wichtig, die Kommunikation mit allen Eltern der Schulgemeinschaft zu intensivieren. Als notwendige Voraussetzung dazu benötigen die Eltern die technische Möglichkeit, dies über das Elternportal oder den E-Mail-Verteiler umzusetzen.
Außerdem soll darauf hingearbeitet werden, dass alle Eltern den Lehrkräften ihrer Kinder die notwendigen Informationen, z. B. über schwierige familiäre Situationen oder Krankheiten der Kinder, zur Verfügung stellen, die die Schule für ihre Erziehungsverantwortung im Rahmen schulischer Lern- und Erziehungsprozesse benötigt.
Eine wichtige Rolle kann in diesem Gesprächsprozess auch der Klassenleiter einnehmen.

2. „Kooperation“ bedeutet, dass zwischen Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern entsprechende Maßnahmen abgestimmt werden, die Lern- oder Entwicklungsprozesse fördern sollen.
Am Apian-Gymnasium hat sich hier eine seit vielen Jahren gute Zusammenarbeit entwickelt. Dies zeigt sich beispielsweise in der zielorientierten Arbeitsweise im Schulforum, durch die Teilnahme von Elternvertretern bei Lehrerkonferenzen, bei vielen Gelegenheiten im Schulalltag, auch bei der Gestaltung des Sommerfestes, wo Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte zum Wohl der Schulgemeinschaft zusammenarbeiten.
Der Elternbeirat bringt sich bereits gewinnbringend an vielen Stellen des schulischen Lebens ein. Dieser Ansatz kann im Sinne von „Elternexperten“ weiter ausgebaut werden, wenn Eltern ihre berufliche Kompetenz z. B. bei Projekttagen oder bei der Vorstellung von Berufsfeldern einbringen, eventuell im Rahmen der P-Seminare.
Zweimal im Schuljahr finden SMV-Seminare statt. Die Schülermitverantwortung (SMV) organisiert diese Veranstaltungen mit zwei Übernachtungen selbstständig, allerdings in enger Absprache mit den Verbindungslehrern und mit finanzieller Hilfe des Elterbeirates. In einem Haus außerhalb der Schule werden schulische Veranstaltungen, z. B. Weihnachtsbazar und Sommerfest, besprochen und weitere Aspekte des schulischen Lebens diskutiert. Der Schulleiter stellt sich dabei dem Gespräch, die Ergebnisse werden in das Schulforum eingebracht.
Außerdem hat sich am Apian-Gymnasium in der Unterstufe, speziell in der Jahrgangsstufe 5 und 6, die Einführung eines speziellen „HausAufgabenHeftes“ bewährt. Hier ergibt sich die hervorragende Möglichkeit, Lern- und Entwicklungsprozesse durch Kooperation zu fördern. Elterntipps geben dabei Hilfe zur Unterstützung selbstständigen Lernens der Kinder bei Hausaufgaben. Die Schülerinnen und Schüler erhalten sinnvolle Hinweise zur Arbeitsplanung und damit zur Selbststeuerung von intelligenten Lernprozessen. Fachlehrer und Klassenleiter der 5. und 6. Klassen koordinieren die Abläufe im Rahmen des Schulentwicklungsprozesses und begleiten diese in Schüler- und Elterngesprächen, aber auch an Elternabenden.

kontakt

Apian-Gymnasium Ingolstadt
Maximilianstraße 25
D-85051 Ingolstadt
Tel.: +49 (0)841 305-42300
Fax: +49 (0)841 305-42399
E-Mail: info@apian.de