Aktuelle Termine

Die nächsten Termine im APIAN-Gymnasium Ingolstadt:

  • Abiturprüfungen

    29.05.2017 - 02.06.2017

  • Pause mit Pep

    01.06.2017

  • Pfingstferien

    03.06.2017 - 18.06.2017

  • Schulgarten

    23.06.2017, 13:15 Uhr - 15:30 Uhr

  • Pause mit Pep

    29.06.2017

  • Pause mit Pep

    13.07.2017


Weitere Termine des APIAN-Gymnasiums finden Sie hier.

Schottland-Austausch 2017

Apianer im Land der Dudelsäcke, Kilts und Lochs

Am Mittwoch, den 15. März 2017 ging endlich die Reise nach Schottland los. 16 Schüler und Schülerinnen, begleitet von Frau Rackl und Herrn Schug trafen sich um 11:00 Uhr beim Nordbahnhof und fuhren mit dem Flughafenbus nach München. Dort ging es ans Einchecken, durch die Sicherheitskontrolle und leider erst um 15:00 Uhr zum Boarding, da unser Flug eine Stunde Verspätung hatte. Nun ging es für zwei von uns zum ersten Mal in die Lüfte. Um ca. 16:30 Uhr landeten wir in Edinburgh und wurden mit einem kleinen Bus (Star Travel) zur St. Andrew's High School in Kirkcaldy gebracht. Alle waren aufgeregt, denn dort wurde wir von unseren Schotten/innen empfangen und dann mit zu ihm/ihr nach Hause genommen.
Zuhause angekommen wurde ich freundlich von meiner Gastfamilie empfangen: sie stellte mir zuerst ihr Haus vor und zeigte mir mein Zimmer und das Bad. Danach gab es Abendessen: da meine Gastfamilie polnischer Abstammung war, gab es sowohl schottische als auch polnische Gerichte; diesen Abend gab es Hühnchen mit Kartoffeln. Danach ging ich erschöpft zu Bett.

Schottland-Austausch 2017zoom

Am zweiten Tag trafen wir uns um 8:56 Uhr in der Crush Hall der High School. Unser erster Ausflug stand an. Wir fuhren nach Falkirk und besichtigten die Kelpies. Das sind riesige Statuen von Pferdeköpfen (30 Meter hoch), zur Erinnerung an die starken Arbeitspferde, die einst Lastkähne den Kanal entlang gezogen haben und so die ganze Region am Leben gehalten haben. An diesem Tag war typisch schottisches Wetter. Wir hatten alles, von ein paar wenigen Sonnenstrahlen, Regen und vor allem sehr starken Wind, gegen den man sich so richtig lehnen konnte. Nach der Besichtigung der Kelpies fuhren wir noch nach Sterling um dort "Stirling Castle" zu besichtigen. Dieses spielte schon oft in der schottischen Geschichte eine große Rolle: Die Burg wurde schon an die sechzehn Mal belagert und drei große Schlachten fanden dort in unmittelbarer Nähe statt. Außerdem galt sie vom Jahr 1100 bis 1685 als Hauptquartier der schottischen Könige. Im Anschluss fuhren wir zum "Wallace Monument", einem 67 m hohen, vierkantigen Turm, welcher 1869 bei Stirling zum Gedenken an den schottischen Freiheitskämpfer William Wallace errichtet wurde.

 
 
1
2
3
4

Schließlich fuhr ich dann zusammen mit meinem Austauschpartner per Schulbus, welcher ein Doppeldeckerbus war, zurück zum Haus meiner Gastfamilie. Dort wurde ich wieder freundlich empfangen und über den Tag ausgefragt. Danach hatte ich freie Zeit. Diese verbrachte ich zusammen mit meinem Austauschpartner. Anschließend gab es typisch britisches Essen in Form von,"Porridge" (eine Art Haferbrei) und dazu auch noch typisch polnisches Essen in Form von einer Wurst, die der deutschen Currywurst ein wenig ähnelte.
Am Freitag verbrachten wir die erste Schulstunde mit unseren schottischen Gastschülern, z.B. beim Kochunterricht, Sport, etc.. Alle Schüler der St. Andrews High School tragen schwarze Schuluniformen, weiße Hemden oder Blusen und rote Krawatten. Im Anschluss wurden wir im Rathaus von Kirkcaldy vom Provost (einem überregionalen Bürgermeister) empfangen. Wir konnten Kaffee, Tee und Gebäck probieren und der Begrüßungsrede lauschen. Danach bummelten wir alle gemeinsam zum Strand und hatten Zeit ein wenig Kircaldy zu erkunden.
Wie die andern Male wurde ich abends wieder sehr freundlich empfangen und mir wurden die üblichen Fragen gestellt. Nach einem üppigen Abendessen wurde anschließend im Wohnzimmer gebetet und ein englischer Film geschaut.
Das Wochenende war sehr vielseitig: den Samstag verbrachte ich zusammen mit meinem schottischen Schüler und dem Gastvater in St. Andrews und besichtigte dort eine Kirche, das Universitätsgelände, sowie das Café, in dem Prinz William und Kate ihr erstes Date hatten.
Am Sonntag fuhr ich mit meiner Familie zusammen nach Glasgow und habe mir dort die Stadt, sowie ein Fahrzeugmuseum angesehen. Am späten Nachmittag gingen wir dann schließlich noch an einen nahegelegenen Sportplatz Fußball spielen.

 
 
1
2
3
4
5
6
7
8

Am Montag fuhren wir nach Edinburgh, der Hauptstadt von Schottland. Den meisten von uns hat dieser Ausflug am besten gefallen. Nach einer einstündigen Fahrt mit dem Zug besichtigten wir zuerst das "Edinburgh Castle", welches am Ende der Royal Mile in der Altstadt liegt. Wir bummelten die gesamte Royal Mile bis ganz zum Ende hinunter, wo das schottische Parlament in einem ganz modernen Gebäude eines spanischen Architekten untergebracht ist. Im Anschluss hatten wir noch eine Stunde Zeit, die Stadt zu erkunden und uns mit Souvenirs einzudecken.
An diesem Abend wollte meine Gastfamilie sich quasi schon vorzeitig nett verabschieden und ging mit mir in ein Café um dort noch einmal zusammen ein wenig Zeit zu verbringen und Kuchen zu essen.
Am Dienstag begleiteten uns auch die schottischen Austauschschüler auf unserem Ausflug nach Dundee, welches an der Ostküste Schottlands liegt. Zuerst besuchten wir den Discovery Point, ein Museum über die Expedition von Robert Falcon Scott in die Antarktis. Danach durften wir Dundee auf eigene Faust entdecken. In St. Monans spazierten wir an der Küste entlang und bewunderten die herrliche Aussicht. Auch das Wetter spielte an diesem Tag mit und die Sonne ließ sich mehrmals blicken. Am Abend gingen wir alle zusammen zum Abschluss in Kirkcaldy lecker italienisch essen.
Am Abend hieß es dann Koffer packen und früh ins Bett, denn wir wussten, dass wir frühzeitig aufstehen mussten und einen langen Tag vor uns haben würden.

Schottland-Austausch 2017zoom
Schottland-Austausch 2017zoom
 

Am Mittwoch trafen wir uns bereits um 7:00 Uhr um die Heimreise anzutreten. Leider war die Woche schon wieder vorbei. Der Flug war diesmal pünktlich und wir kamen fröhlich und sicher um 16:00 Uhr wieder in Ingolstadt an, wo wir von unseren Eltern in Empfang genommen wurden. Am Abend hatten wir alle viel zu erzählen.
Vielen Dank auch an unsere beiden Lehrer, die uns begleitet haben und mit denen wir viel Spaß hatten.

Sarah Mensing und Ferdinand Riedel, Klasse 8b

kontakt

Apian-Gymnasium Ingolstadt
Maximilianstraße 25
D-85051 Ingolstadt
Tel.: +49 (0)841 305-42300
Fax: +49 (0)841 305-42399
E-Mail: info@apian.de

Kunstgalerie

Kunstwerke verschiedener Jahrgangsstufen
Zur Kunstgalerie

Kunstgalerie