Aktuelle Termine

Die nächsten Termine im APIAN-Gymnasium Ingolstadt:

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    21.07.2017

  • Projekttag

    21.07.2017

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    24.07.2017

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    25.07.2017

  • Unterrichtsende: 12.10 Uhr

    26.07.2017

  • Unterrichtsende: 11.15 Uhr

    27.07.2017


Weitere Termine des APIAN-Gymnasiums finden Sie hier.

Sing and Swing

Schulkonzert 2017 des Apian-Gymnasiums

Das Apian-Gymnasium war auch in diesem Jahr wieder Gast in der Halle Neun am Hauptbahnhof, wo wir uns über einen großen Besucherandrang freuen konnten. Der Abend bestand aus einer bunten Abwechslung von Ensembles und Solisten, wobei sich auffallend viele Duos zwischen Mitgliedern des Abiturjahrgangs gebildet hatten, als festlicher Abschluss für die Schullaufbahn.

Schulkonzert des Apian-Gymnasiumszoom

Die klassische Musik kam nicht zu kurz, denn der Unterstufenchor (Leitung: Alexander Ilg) sang den „Chor der Straßenkinder“ aus der Oper „Carmen“ von Georges Bizet, ergänzt durch eine zweite Strophe aus der Feder von Alexandra Würflein, und die Gitarrengruppe (Leitung: Alexander Ilg) intonierte daraus die berühmte „Habanera“. Auch Julia Steinhauer aus der Q11 mit einer Chopin-Polonaise und Andreas Meyer aus der Q12 mit einer mühelosen, traumwandlerisch sicheren Prélude von Rachmaninoff trugen dazu bei, dass die klassische Pianomusik, gespielt auf einem weißen Stutzflügel, nicht zu kurz kam. Isabelle Piuk spielte das sehr virtuose „The Minstrel's Adiuo to his Native Land“ von Thomas John auf der Harfe, einem Instrument, das man auf Schulkonzerten selten hört und das einen zarten Farbtupfer im Programm bildete.

 
 
1
2
3
4

Auch Rock, Pop und Jazz fand man bei den Solisten, wie beispielsweise dem legendären „Maple Leaf Rag“ von Scott Joplin, den Elia Tyroller aus der Q11 stilsicher und in halsbrecherischem Tempo spielte und die Zuhörer damit in eine Kaschemme in Louisiana entführte. Felix von Hagen aus der Q12 brillierte mit „Phoenix Rising“ von Calum Graham, einem evokativen und atmosphärischen, dabei aber haarsträubend schwierigen Gitarrenstück voller exotischer Spieltechniken wie Flageoletts und perkussiven Elementen.
Felix hatte sich dankenswerterweise auch bereit erklärt, die Solostimme im Gemeinschaftsprojekt „Nothing Else Matters“ von Metallica zu übernehmen, bei dem Bigband, Rockband und der Abiturkurs Musik 2 zusammenwirkten (Leitung: Anne Kaminski). Er ist wohl der einzige Gitarrist der Schule, der dieses anspruchsvolle Stück adäquat spielen kann. Die Bigband (Leitung: Anne Kaminski) trat auch noch mit den Klassikern „Down by the Riverside“ und „Rock around the clock“ auf, sowie mit einem Lied aus der Fernsehserie „Lazy Town“, das Kultstatus im Internet genießt. Luca Gambirasio und Moritz Scheidt aus der Q12 und Simon Lingnau aus der Q11 sangen, spielten und tanzten dazu mit viel Selbstironie und Grazie und brachten den Saal zum Toben.
Schon vor der Pause hatte die Rockband „Narcoleptica“ (Leitung: Anne Kaminski) drei aktuelle Stücke vorgestellt: „I See Fire“ von Ed Sheeran, der Titelmusik des ersten Hobbit-Filmes, „Boulevard of Broken Dreams“ von Green Day und „Walpurgisnacht“ von Schandmaul im Stile von Mittelalter-Rock, wobei das Saxofon die Rolle des Dudelsacks übernahm und den Zuhörern tüchtig einheizte.

 
 
1
2
3
4

Eine Spezialität des Apian-Gymnasiums sind Ensembles, die sich spontan zwischen Schülern ganz verschiedener Klassen bilden und gemeinsam Lieblingsstücke aus Pop und Rock einüben. Eine kleine Gruppe, bestehend aus Capucine Schattleitner, Sophie von Obernitz, Elia Tyroller, alle Q11, Elysée Koulo aus der 8a und Julia März aus der 7d, trug sehr bewegend „Another Love“ von Tom Odell vor. Tobias Haderer und Tina Kohlhuber, beide Q12, sangen und spielten die Ballade „For the First Time“ von The Script, und Felix von Hagen begleitete Cristina Somcutean, Q12, bei „Before Tomorrow Comes“ von Alter Bridge. Cristina war auch die Sängerin bei dem rockigen „For my Sake“ von Shinedown, wobei sie wiederum mit Felix und dazu mit Niklas Mensing und Luca Gambirasio, alle Q12, zusammenspielte.
Nach der Pause traten zwei Duos auf, bei denen der Pianist Andreas Meyer zunächst Franziska Forster aus der Q12 bei „One and Only“ von Adele begleitete und dann vierhändig mit Saskia Pohl aus der Q12 spielte, wobei sie die Musik zu Super Mario Bros als Ragtime interpretierten und mit Super-Mario-Mützen auftraten.

 
 
1
2
3
4

Um Nachwuchs für ein künftiges klassisches Schulorchester zu bilden, haben sich zwei kleine Streichergruppen gebildet, in denen die Schüler in Violine und Violoncelle ausgebildet werden. Diese traten nun gemeinsam auf (Leitung: Anne Kaminski und Kathrin Kiehn) und zeigten mit Variationen von „Twinkle Twinkle Little Star“, was sie gelernt hatten, unterstützt von der Kollegin Lissy Lindauer am Violoncello.
Bereits vor der Pause hatte das Vokalensemble (Leitung: Kathrin Kiehn“) die Zuhörer mit dem souligen Retro-Charme von „Rehab“ (Amy Winehouse) begeistert, begleitet von Jakob Hasenbank aus der 10b am Altsaxofon, Andreas Meyer aus der Q12 am Tenorsaxofon, Julia Vogel vom letztjährigen Abiturjahrgang an der Klarinette und Christian Fischer aus der Q12 am Schlagzeug. Als Abschluss unseres Konzerts trat der große Chor (Leitung: Kathrin Kiehn) mit einem Medley verschiedener Pop-Tänze auf. Dabei sang er nicht nur, sondern tanzte auch im Stil der jeweiligen Songs, die zuweilen nur wenige Takte lang zitiert wurden, und begeisterte das Publikum mit seinen Moves. Begleitet wurde er von Andreas Meyer am Klavier und von Christian Fischer am Schlagzeug, der noch einmal alles gab und seinem Instrument wildeste Klänge entlockte. Das Publikum belohnte die Schüler mit langanhaltendem Applaus.

Anne Kaminski, OStRin
Fotos: Philipp Hiltl, Elias Büdel, Marius Geier

kontakt

Apian-Gymnasium Ingolstadt
Maximilianstraße 25
D-85051 Ingolstadt
Tel.: +49 (0)841 305-42300
Fax: +49 (0)841 305-42399
E-Mail: info@apian.de

Kunstgalerie

Kunstwerke verschiedener Jahrgangsstufen
Zur Kunstgalerie

Kunstgalerie